Der gestörte Energiefluss

Bei liebevollen Eltern, die Selbstvertrauen vermitteln und die natürlichen Lebensäußerungen des Kindes nicht unterdrücken, entwickelt sich ein gesundes Ich.
Solch ein Mensch kann seine Gefühle und Emotionen ungehemmt äußern. Er ist selbständig, unabhängig und verantwortungsvoll im Einklang mit sich und seiner Umwelt.

Eine gesunde Entwicklung der Kinder wird jedoch oft durch falsche Erziehung verhindert, wenn Eltern selbst kein gesundes Ich entwickelt haben.
Dazu kommen gesellschaftliche Erwartungen, die im Widerspruch zu den menschlichen Bedürfnissen stehen.
In der Schule wird dem Kind jede Begeisterung an einer kreativen Entwicklung genommen. Dort geht es nur noch um ein stupides Anhäufen von Informationen, Konkurrenz und um Anpassung.

Und wenn dann noch im Erwachsenenalter verletzende und leidvolle Erlebnisse hinzukommen, entwickelt der Mensch Verhaltensmuster, die ihn vor verletzenden Ereignissen in der Zukunft schützen sollen.
Er schafft sich Abwehrmechanismen gegen seine natürlichen Bedürfnisse, d.h. er verzichtet lieber auf intensivere Kontakte, Intimität und Liebe, als wieder enttäuscht zu werden.

Diese psychischen Abwehrmechanismen führen auf körperlicher Ebene zu Muskelverspannungen.
Damit ist der natürliche Energieaustausch sowohl auf psychischer als auch auf physischer Ebene behindert.
Beides vermindert das natürliche Lustpotential und beeinträchtigt die Lebensqualität.
Viele Menschen leben auf einem niedrigen Energieniveau und kämpfen gegen chronische Müdigkeit und Frustration an, obwohl Energie ausreichend zur Verfügung steht.

Die Therapie ist einerseits das Aufdecken und Verarbeiten traumatischer Erfahrungen und andererseits das Lösen chronischer Muskelverspannungen.

Muskelverspannungen im Nacken, Hals, in den Schultern und im Becken blockieren den Energiefluss.
Massagen, körperliche Übungen (Bioenergetik, Yoga,) und Meditation verbessern das geistige und körperliche Leben.
Wenn diese Muskelverspannungen gelockert werden, bekommt der Betroffene wieder mehr Energie und kommt auch mit Stress besser zurecht.
Schmerzen im unteren Rückenbereich sind unmittelbar auf Stress zurückzuführen, da sich der Stress dort anstaut, wenn man nicht geerdet ist und die Energie nicht über die Beine in den Boden fließen kann.

Menschen, die darauf achten, die Kontrolle zu behalten, blockieren un-bewusst ihre Gefühle.
    „Nicht den Kopf verlieren.“
    „Lass dich nicht von deinem Unterleib beherrschen.“

Häufig schützt man das Herz, dass es nicht wieder verletzt wird. Damit wird es aber isoliert und man blockiert die Kommunikationswege zwischen seinem Herzen und der Welt.
Der energetisch blockierte Mensch nimmt entweder nur seine innere Welt, d.h. seine Gefühle oder nur die äußere Welt, d.h. äußere Reaktionen wahr.
Er kann also nur auf der einen oder der anderen Seite sein.


Fazit


Durch das Lösen von Muskelverspannen, kann die Energie wieder frei fließen. Die körperlichen Empfindungen und Gefühle werden intensiver. Die peripheren Kontaktpunkte zur Welt werden aufgeladen.
Der Patient muss aber alles daransetzen, um seine eigenen Bedürfnisse und Gefühle zu akzeptieren und zu bewältigen.

Kontakt

Heilpraktiker
Hansjörg Greineder
Otto-Lindenmeyer-Str.10
86153 Augsburg

Telefon: 08 21 / 56 10 79

Behandlungstermine können Sie telefonisch mit mir vereinbaren.

Telefonsprechzeiten:
Mo - Fr von 9.00 bis 10.00 Uhr

www.heilpraktiker-greineder.de